Rad & Wanderwege

Rad- und Wanderwege


Der Maintal-Radwanderweg

Der Maintal Radwanderweg beginnt in Kahl und führt über Aschaffenburg (Schloss Johannisburg, Pompejanum, Stiftskirche, Park Schönbusch, Rosso-Bianco-Collection), die Rotweinstadt Klingenberg (Burgruine Clingenburg, Rosengarten, Weinbau- und Heimatmuseum, Freizeitbad mit Großwasserrutsche), Großheubach (Wallfahrtskirche, mit Engelberg, Ausflugsraststätte mit hauseigenen Spezialitäten), Fachwerkstadt Miltenberg (hist. Marktplatz mit "Schnatterloch", älteste Fürstenherberge Hotel Riesen, Burg Mildenburg, Fußgängerzone), Stadtprozelten (Ruine Henneburg), Wertheim (Altstadt mit hist. Museum, Glasmuseum), Marktheidenfeld (Erlebnisbad "Maradies"), Lohr (Schloss mit Spessartmuseum, Schulmuseum, schöne Fachwerkbauten in der Altstadt), zur Drei-Flüsse-Stadt Gemünden (Unterfränkisches Verkehrsmuseum, Ruine Scherenburg). 

Radfahren mit der Familie

Die Radwege verlaufen auf beiden Seiten des Maintales zwischen Miltenberg und Aschaffenburg. Dem natürlichen Flussverlauf folgend, überwindet der Radwanderer idyllische Strecken ohne nennenswerte Höhenunterschiede. Durch die Nähe der Maintalbahn besteht auch die Möglichkeit einer An- oder Rückreise per Bahn mit Fahrradmitnahme. Radweg zwischen den Stt. Röllfeld und Klingenberg. Bäume spenden auch im Sommer erfrischende Kühle. Neben den Radwegen entlang des Mains beginnt im Stadtteil Röllfeld in der Rosenbergstraße ein Radweg, der die Möglichkeit bietet, vom Stadtteil Röllfeld über das Röllbachtal in den Spessart zu fahren. Die Radwege entlang des Mains eignen sich besonders für gemütliche Radwanderungen und Familienradfahrten.

Klingenberger Gastronomie

Die Klingenberger Gastronomie lädt zum Essen ein und die Altstadt ist es wert, auch einmal vom Rad zu steigen und einige Minuten die teils engen Gässchen zu Fuß zu erkunden. Besonders verführerisch ist der Rosengarten, der in der Rathausstraße (Verlängerung der Brücke) hinter dem Rathaus zu finden ist. Vom Verkehr abgeschirmt lädt dieser kleine Park, der im Sommer ein Blütenmeer an Rosen zeigt, uns und unsere Familien zum Eisessen und Verweilen am Springbrunnen ein.

Kinderspielplätze

Durch ein Gittertor an der Nordseite des Rosengartens gelangen wir in  die Jahnstraße, in der sich nach ca. 150 m ein Abenteuerspielplatz befindet. Am  Ende dieser Straße gelangen Sie wieder auf die Straße die nach Erlenbach a.Main führt.

Ein weiterer Spielplatz befindet sich auf dem Hochwasserdamm der sich zwischen Mainbrücke und Kraftwerk erstreckt. (Auf dem Altstadtplan finden sie den Rosengarten zwischen "Rathaus" und "Trinitatiskirche", dahinter die Jahnstraße mit dem Abenteuerspielplatz und den weiteren Spielplatz über der "Maindammgarage".

Zwischen Klingenberg und Erlenbach (ca. 2 km) besteht noch kein ausgebauter Radweg. Hier bietet sich die Möglichkeit einen etwas breiteren Gehweg entlang der Staatsstraße, der auch zum Radeln zugelassen ist, zu benutzen. Allerdings ist auf diesem Weg mit Gegenverkehr zu rechnen, da dieser nur an einer Straßenseite verläuft und die Straßenüberquerung zusätzliche Gefahrenstellen birgt. Wenn Sie mit dem Mountainbike oder Trekkingrad unterwegs sind, ist hier alternativ ein unbefestigter aber autofreier Weg am Main zwischen Klingenberg und Erlenbach zu empfehlen. Auf dieser Strecke befahren Sie einen Teil des sog. "Leinritts", ein Weg, auf dem früher die Schiffe mit Pferden flussaufwärts gezogen wurden (flussabwärts fuhren sie dann alleine).

Die übrigen Radwege sind gut ausgebaut und verlaufen getrennt von verkehrsreichen Straßen. Als Gefahrenstelle wäre lediglich der Engpass über die Mainbrücke zu erwähnen. Wie viele Brücken stammt auch diese Brücke aus einer Zeit, in der noch nicht mit einer Verkehrsdichte zu rechnen war, wie sie heute überall vorzufinden ist. Die Brücke hat jedoch über den Pfeilern jeweils Verbreiterungen, auf denen man Verweilen kann und einen Blick auf vorbeifahrende Schiffe werfen kann. Die Brücke bietet sich auch an um von ihr dem Schleusenvorgang zuzusehen. Das Fluten und Ablassen der Schleusenkammer sowie das Heben und Senken der Schiffe kann hier eindrucksvoll beobachtet werden.


Der Rotweinwanderweg

Der fränkische Rotweinwanderweg am Bayerischen Untermain beginnt in Großwallstadt und endet in Bürgstadt. Er bietet dem Wanderer ausgewählt schöne Wegstrecken durch Rebanlagen, auf Wiesenpfaden sowie Feld- und Waldwegen. Die Benutzung von verkehrsreichen Straßen ist weitgehend vermieden. Dafür berührt die Route überall die örtlichen Rebanbaugebiete und bietet Informationsmöglichkeit über Weinbau und Rebkultur.

Der Rotweinwanderweg führt durch die Orte Großwallstadt, Obernburg, Elsenfeld, Rück, Erlenbach, Klingenberg, Großheubach, Miltenberg und endet in Bürgstadt.

Die Gesamtstrecke ist ca. 55 km lang. Sie kann in beliebig vielen Etappen bewältigt werden. Neben dem Rotweinwanderweg bietet der Main-Spessart-Odenwaldkreis noch eine Vielzahl von Wandermöglichkeiten.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                       Termine und Freizeit